Skigebiet St. Anton am Arlberg (Tirol)

St. Anton im Stanzertal, das Mekka des Skilaufs. Besuchen Sie das idyllische Bergdorf St. Anton am Arlberg und fahren Sie Ski in der größten Skischule der Welt.

Skigebiet St. Anton am Arlberg
Skigebiet St. Anton am Arlberg (Quelle: Video-Screenshot St. Anton am Arlberg Tourismus)

Wer sehnt sich nicht danach nachmittags einen unverspurten Hang zu befahren, abends in einem heimeligen Restaurant zu speisen und schon am nächsten Tag einen Berggipfel zu besteigen? Ein Urlaub in St. Anton bietet Ihnen rund 200 Pistenkilometer, die Sie mit 80 Liftanlagen erreichen. Der Hauptort der Tiroler Seite des Arlbergs, der weltbekannten Passstraße zwischen Lechtaler Alpen und der Verwallgruppe, zählt mit seinen 2500 Einwohnern neben Kitzbühel zur Wiege des Tiroler Wintersports. Im Sommer ist er beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Ob zum Skifahren oder Sonnen, eine Fahrt mit der supermodernen Seilbahn auf den 2070 m hohen Galzig ist in jedem Fall ein Erlebnis. Die einheimischen Skilehrer bemühen sich um Gäste aus allen Herren Länder, zu denen viele Jahre lang auch die britische Königsfamilie zählte. Ambitionierte Skifahrer bezwingen hier am Fuße des Arlbergs die atemberaubende Weltmeisterschaftsstrecke von 2001, – die berüchtigte Kandaharstrecke.

Für alle, die nach ihrem Pistenerlebnis ein wenig Ruhe im Skiurlaub am Arlberg suchen, lohnt sich ein Blick in das Ortsmuseum von St. Anton. Die Ausstellungsstücke sind in einer stilvollen Industriellenvilla im Ortskern untergebracht. Erbaut zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts, verbreitet bereits das Gebäude die abenteuerliche Atmosphäre aus der Pionierzeit des Skilaufs. Das Museum nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die hochalpine Kultur der Region und die historische Entwicklung des Skisports.

Anreisen können Sportbegeisterte bequem mit der Bahn oder über die Panoramastraße, auf der Sie ganz nebenbei das Tal erkunden, indem Sie Ihren Winterurlaub genießen. Östlich von St. Anton erstreckt sich längs der Rosanna das Stanzertal. Pettneu ist ein guter Auftakt für winterliche Wanderungen in das verträumte Malfontal, und Schnann ruht am Fuß des Hohen Rifflers mit einer märchenhafter Klamm. Schöne verschneite Wandertouren sind auch von Flirsch und Strengen aus möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.